Where Life Was Beautiful – Live in Katowice [DVD/CD]

DANTE

Record Details

Released:
2017
Genre:
Progressive Metal

Tracklist

  1. Rearrangement Of The Gods [DVD/CD] -:-- / -:--
  2. Beautiful Again [DVD/CD] -:-- / -:--
  3. Vanessa [DVD/CD] -:-- / -:--
  4. The Lone And Level Sands [DVD/CD] -:-- / -:--
  5. Until The Last Light Breaks In [DVD/CD] -:-- / -:--
  6. November Red [DVD/CD] -:-- / -:--
  7. Rearrangement Of The Gods [CD2] -:-- / -:--
  8. Ambitious [CD2] -:-- / -:--
  9. Beautiful Again [CD2] -:-- / -:--
  10. Until The Last Light Breaks In [CD2] -:-- / -:--
  11. Let Me Down [CD2] -:-- / -:--
  12. Sad Today [CD2] -:-- / -:--
  13. Finally [CD2] -:-- / -:--

Gleich das erste Konzert in Polen mitschneiden? Und das Ergebnis dann auch noch sofort als erste DVD der Band veröffentlichen? Wer kommt denn auf so eine Idee? Nun, offenbar kommen sehr kluge Menschen auf solche Ideen, denn auf den zweiten Blick macht die Entscheidung absolut Sinn: Polen ist für progressive Musik schon seit geraumer Zeit ein exzellentes Pflaster und so war das, was die Bayern Dante bei den Polen hervorgerufen haben irgendwie vorherzusehen: pure Begeisterung! Doch Dante reicht es nicht, nur einen Einblick in das Schaffen der Band zu geben… warum also nicht gleich das Augsburg-Konzert auch noch veröffentlichen? Aber klar!

Die Setliste von Kattowitz umfasste neben Songs des aktuellen Langspielers „When We Were Beautiful“ auch Klassiker wie „Vanessa“ oder „November Red“ aus der mittlerweile zehnjährigen Bandgeschichte. Die Show in Augsburg füllt inhaltlich jene Lücken, die ein Konzert mit seinen zeitlichen Rahmenbedingungen nun mal mit sich bringt – Material, das in Kattowitz keinen Platz mehr fand, wurde in Augsburg gespielt. So ist der 2013 tragisch verstorbene Gründungsmitglied Markus Berger nicht nur spirituell ein überaus wichtiger Faktor im Konstrukt Dante, sondern durch seine Kompositionen auch im Herzen des Konzerts präsent. Dies führt zu höchst leidenschaftlichen Performances wie jenen, die das Publikum in Kattowitz und Augsburg ab der ersten Sekunde mit in den Strudel aus Energie, Emotion, Präzision und künstlerischer Intelligenz ziehen, der auf „Where Life Was Beautiful“ zu erleben ist.

„Where Life Was Beautiful“ stellt eine Band auf dem vorläufigen Höhepunkt ihrer Schaffenskraft dar. Die scheinbaren Eigenarten – man spielt live seit dem Tod von Berger ohne Bass – sind hier keineswegs Hindernis, sondern vielmehr ein zusätzlicher Impuls, der das Erlebnis Dante vorantreibt und organisch in eine neue Dimension vordringen lässt.

Die vorliegenden Mitschnitte zeigen eine Band, die sich auf heißen Schienen gen Zukunft bewegt und doch ihre Wurzeln nie vernachlässigt. Diese Mischung zeigt sich im Gesamtbild der Songauswahl der beiden Konzerte. Dies macht aus dem Konzept „DVD“ als faszinierende Momentaufnahme ein dauerhaftes Monument des bisherigen Werks einer Gruppe von Künstlern, die gerade erst anfangen, das Potential ihrer knisternden Energie voll auszuschöpfen. Gleich zwei Konzerte zu veröffentlichen ist dabei ein brillanter Schachzug: dreidimensionaler kann man eine Band kaum erleben.